STUTTGART

DAS BAD

10.03.2020

Das Bad wurde für einen Kunden entworfen,der berufsbedingt in einer extrem technischen Welt unterwegs ist.

Er hatte den Wunsch, sich durch einen kreativ – fantasievollen Entwurf überraschen zu lassen und dieses Überraschungsmoment jeden Morgen beim Betreten seines Badezimmers neu zu erleben.

Es hat geklappt. Ein Badezimmer im Industrial Steampunk-Style, motiviert von fantasievollem Upcycling.

Die freistehend Badewanne ist sandgestrahlt,poliert und versiegelt. Sie ruht auf eigens hierfür gefertigten Böcken aus gebeizter Eiche. Ebenso der Waschtisch. Dieser setzt sich zusammen aus einem gußeisernen Gullyaufsatz und einem sondergefertigten Einsatz aus Kupferblech.

Durch die Verwendung der Holzböcke werden sowohl die Wanne als auch der Waschtisch deutlich aus dem ursprünglichen Kontext herausgelöst.

Dem Aufbewahren von Toilettenartikeln und Handtücher dient ein altes Werkstattregal – dieses wurde durch das Aufschweißen von plattgewalzten Srungfedern verfremdet. Zur Lagerung kleinerer Kosmetikartikel fanden skurile Einsätze ausrangierter Durchlauferhitzer Verwendung. 

Ergänzt wird die Badausstattung durch eine absolute Sonderanfertigung – der Heizkörper ist aus einem einzigen mächtigen Stahlrohr geschweißt und mit den nötigen Armaturen versehen.

Für Helligkeit sorgen alte Werkstatt- und Bunkerlampen.

Dieses Bad als Musterbeispiel für maßgeschneiderte Raumlösungen – direkt aus der Möbel Manufaktur.