STUTTGART

COUCHTISCH

15.05.2019

Ein Tier – archaisch auf vier Beinen. Der Rücken die Ablagefläche für Gläser und Flasche,der Kopf gesenkt,der Bauch zur Ablage für Zeitschriften und Noten (die Kundin ist Musikerin).
Die Materialien: gewölbte Ablagefläche aus Dauben eines alten Eichenfasses, diese Dauben gefasst von Teilen eines antiken spanischen Reitsattels. Die Beine bilden zwei verzinkte Waschbretter, Baumpilze geben diesen eine größere Plastizität und schaffen eine optische Verbindung zur Tischplatte. Verbunden sind die einzelnen Teile durch eine Stahlzargenkonstruktion.
Entstanden ist ein lebendiges Einzelstück – Upcycling mit Patina, unübersehbar aus der Unikate Werkstatt Stuttgart.